,

Wie wollen wir leben in Europa?  

Preisträger und Preisträgerinnen der Klara Oppenheimer Schule stellen bei der Vernissage des 61. Europäischen Wettbewerbs ihre Kurzfilme vor

Im Foyer der Regierung von Unterfranken findet in der Woche vom 20.Oktober bis zum 7. November 2014 die Ausstellung der preisgekrönten Werke zum diesjährigen Europa-Wettbewerb statt. Dabei stellten anlässlich der Vernissage unsere Schülerinnen und Schüler ihre Kurzfilme zum Thema „Macht Armut dumm?“ vor. Edgar Schuck von der Europa Union und Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer würdigten die außergewöhnlichen Leistungen, für die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bereits im Juni in Schweinfurt Sachpreise erhielten.

Das Bild zeigt die Preisträger und Preisträgerinnen der Klasse 12VW mit Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer, dem Stellvertretenden Bezirkstagspräsident Armin Grein und Edgar Schuck von der Europa Union; von links nach rechts: Doreen Keller, Niki Beitel, Vanessa Eck, Mona Oßwald, Sophie Geißendörfer, Nicole Köster, Victoria Blank und Nicolai Pilsner.

Den Artikel der MainPost zur Ausstellung finden Sie hier.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar