,

Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Verwaltungsfachangestellte drehen einen Film

……und das noch in einer Fremdsprache! In Englisch. Warum?

„Auszubildende sollen ermuntert werden, sich neben Schule und Ausbildung eigenverantwortlich mit fremden Sprachen zu beschäftigen!“ So steht es in der Ausschreibung des „Bundeswettbewerbs Fremdsprachen“ mit Sitz in Bonn.

Weil auch wir uns mit diese Zielsetzung des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen voll identifizieren, stellte die Klara-Oppenheimer-Schule auch in diesem Jahr wieder zwei Jurymitglieder für das Team Beruf des BundeswettbewerbsFremdsprachen, die ein spannendes, aber anstrengendes Wochenende lang fremdsprachige Film- und Hörspielbeiträgen von jungen Auszubildenden verschiedenster Berufe begutachteten und schließlich den besten Beitrag herausfilterten.

Sehr erfreulich ist, dass wir in diesem Schuljahr zum ersten Mal auch einen eigenen Filmbeitrag zum Wettbewerb beisteuern konnten. Angehende Verwaltungsfachangestellte trauten sich an das Projekt, suchten nach einem geeigneten Thema mit Berufsbezug, feilten an Dialogen, filmten und schnitten gelungene Szenen zusammen.

Nun hoffen alle, dass sich die Arbeit gelohnt hat und der Film der Verwaltungsfachangestellten so gut ist, dass die Schüler im Dezember zum Azubi-Turnier des Bundeswettbewerb Fremdsprachen eingeladen werden, bei dem die Teams mit den besten Filmen/Hörspielen nochmals ein Wochenende miteinander verbringen, bei dem Fremdsprachen, aber auch Spaß im Fokus stehen.

Wie es den Azubis und betreuenden Lehrkräften der Klara-Oppenheimer-Schule mit dem Filmprojekt ergangen ist, können Sie hier nachlesen.

Näheres zum Bundeswettbewerb Fremdsprachen finden Sie hier.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar