,

Teambildung am Schwanberg

Ausflug der neuen Laborratten

Bereits im ersten Schulhalbjahr trafen sich zwei 10. Klassen im Beruf Chemie- und Biolaborant zu einem Wandertag der besonderen Art:

Mit dem Zug ging es Richtung Kitzingen und von dort mit dem Bus weiter zum Fuße des Schwanbergs. Bereits beim Anblick des beschwerlichen Weges verlangte der ein oder andere nach einer Atemmaske. Nichts desto trotz musste alle nach oben…

Auf dem Berg angekommen, wartete bereits ein Teambuilder, der mit den beiden Klassen verschiedene  gruppendyamische Aktionen zu den Themen Vertrauen und Kommunikation machte. So mussten die Schüler beispielweise neben verschiedenen Kommunikationsspielen in einem Hochseilgarten ein mysteriöses und hochgefährliches Element (Bauklotz) von A nach B befördern. Hierbei musste jeder einzelne einmal über die verschiedenen Seilkonstruktionen balancieren, was bei einer Höhe von einem Meter auf den ersten Blick kinderleicht aussah. Jedoch stellte sich sehr bald heraus, dass dies ohne Teamarbeit schwer möglich war. Bei einem anderen Spiel mussten alle Teammitglieder einer Gruppe mit Geschick und Taktik durch die unterschiedlich großen Öffnungen eines Spinnennetzes krabbeln oder durchgehoben werden. Das Netz durfte jedoch auf keinen Fall berührt werden.

Am Ende waren sich alle einig, dass der Teamfortbildungstag ein voller Erfolg war und zum Klassenzusammenhalt beigetragen hat.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar