, ,

Europässe-Mobilität verliehen

Teilnehmer am ERASMUS+-Projekt mit Tschechien ausgezeichnet

Im Rahmen des ERASMUS-Projekts „Unternehmensführung in Deutschland und Tschechien“ waren einige Schülerinnen unserer Fachklassen für Rechtsanwaltsfachangestellte nach Tschechien gereist. An unserer Partnerschule SPS Brno führten sie unser Projekt, das insgesamt aus sieben internationalen Treffen innerhalb von drei Jahren besteht, fort und arbeiteten dort mit tschechischen Ökonomie-Schülern am gemeinsamen Projekt, das wiederum Grundlage für die Arbeit einer weiteren Schülergruppe sein wird, die sich Ende Februar zu einem weiteren Arbeitstreffen nach Brno aufmacht.

Für ihr Engagement wurden die angehenden Rechtsanwaltsfachangestellten nun mit dem Europass-Mobilität ausgezeichnet, einem europaweit vergleichbaren Dokument zum Nachweis von Lernaufenthalten im europäischen Ausland. Die Projektkoordinatorin Renate Wallner und der Projektlehrer Christian Kral verliehen diese Auszeichnung im Namen der Europäischen Union. In der umfassend formulierten Urkunde sind die von den Teilnehmern erworbenen Kenntnisse und Kompetenzen nachvollziehbar dokumentiert. So können die Teilnehmerinnen, die ihre Ausbildung bald abschließen werden, im Rahmen von Bewerbungen auf ihre im Ausland erworbenen Fähigkeiten aufmerksam machen. Wir danken unseren Schülerinnen für ihren Einsatz und gratulieren zur Auszeichnung.

Bald wird die siebte und damit letzte Schülergruppe im Rahmen dieses Projekts nach Tschechien reisen und das dreijährige Projekt abschließen. Dabei bauen sie auf den Ergebnissen auch aus dieser Gruppe auf, die nun ausgezeichnet wurde.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar