Bouldern – Unser Einblick mit einem tollen Ausblick

Unser Sportlehrer Herr Kees kam am Ende unseres Schuljahres mit dem Vorschlag auf uns zu, doch einmal gemeinsam Bouldern zu gehen. Da sich nicht Wenige gefragt haben, was das überhaupt ist, hier ein kurzer Steckbrief:

Bouldern ist eine Form des Sportkletterns

– ohne Sicherung, i.d.R. aber mit ,,Crashpads“ (Weichbodenmatten) und Unterstützung durch ,,Spotter“

– in Absprunghöhe mit geringer Verletzungsgefahr

– an Naturfelsen oder an künstlichen Kletteranlagen

Die Herausforderung: Auf kurzer Strecke individuell möglichst schwierige Situationen zu bewältigen!

Da wir alle begeistert waren, hielten wir also einen Termin fest: Mittwoch, den 06.06.2018. Vorher haben wir uns im Sportunterricht beispielsweise durch ,,Fallschule“,  Aufgaben und Griffe für ,,Spotter“ und mit diversen Techniken vorbereitet.

Schließlich war es so weit und wir fuhren als Klasse ins DAV Kletterzentrum Würzburg in der Zellerau. Bei Bedarf durften wir uns Kletterschuhe ausleihen, welche uns besseren Halt an der Wand boten.

Wir fingen Indoor an:

Nach einer Aufwärmphase und Erklärungen von Strategie, Gefahren und Schwierigkeiten teilten wir uns in Gruppen mit jeweils einem Kletternden und zwei sogenannten ,,Spottern“, die als Hilfestellung bereit standen, ein. Und schon probieren sich die Gruppen an einer Wand . Schnell wurde uns bewusst, dass es nicht nur Kraft bedarf, sondern auch einiger Fertigkeiten und eines genauen Plans, um nach oben zu kommen. Herr Kees unterstützte uns dabei tatkräftig und stand mit Tipps & Tricks zur Seite.

Nach einer Stunde fühlten wir uns alle wie Profis und waren bereit, nach draußen an die Kletterwand zu wechseln. Ein paar überhängende Wände führten uns deutlich vor Augen, dass es bei dieser Sportart insgeheim auch um Ausdauer und Konzentration geht.

Im Allgemeinen werden beim Bouldern zwar keine großen Höhen bezwungen, dafür war uns allen am Ende des Tages klar, dass die technischen und auch akrobatischen Herausforderungen dieser Sportart nicht zu unterschätzen sind. Aber genau diese Herausforderungen machten selbst uns Einsteigern großen Spaß, weshalb wir eine Wiederholung dieser Sportstunde befürworten würden.

Für die 11SV1: Sabrina Hock & Ramona Späth