Gold, Geld und Geschichte- Besuch im Frankfurter Geldmuseum 

Am ihrem letzten Schultag im Schuljahr 2017/18  ging es für die Zahnmedizinischen Fachangestellten gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Dorothee Ballmann in die Main-Metropole Frankfurt.

Dort stand zunächst der Besuch des Geldmuseums der Deutschen Bundesbank auf dem Programm. Neben einer Führung durch die vier Themenmodule (Bargeld, Buchgeld, Geldpolitik, Geld global), die fünf Kabinette (Geldkabinett, Sprache des Geldes, Inflation 1923, Deutsche Zentralbankengeschichte, Europäische Wirtschafts- und Währungsunion) und das 360-Grad-Kino, besuchten die Schülerinnen die Sonderausstellung „Gold. Schätze in der Deutschen Bundesbank“. Diese Sonderausstellung zeigt erstmals eine Auswahl der bemerkenswertesten Goldbarren Deutschlands. Darunter befindet sich einer der ältesten Barren der deutschen Währungsreserven. Er wurde im Jahr 1917 gegossen und 1956 von der Federal Reserve Bank an die Bank deutscher Länder geliefert.

Im Anschluss an die Führung durch das Geldmuseum ging es für die Klasse quer durch die Frankfurter Innenstadt, wo sie einige der bedeutenden und interessanten Sehenswürdigkeiten besuchten. Am späten Nachmittag ging es dann mit dem Zug zurück nach Würzburg.

Es war ein interessanter, spannender und lustiger Tag, an den sich alle gerne zurückerinnern.