Ausbildungsberufe – VERSICHERUNG UND FINANZEN

Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen

Für den Beruf Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen haben in der Ausbildung die Bereiche Kunden- und Vertriebsorientierung, Beratungs- und Verkaufskompetenz sowie die Produktkenntnisse insbesondere bei den Vorsorge- und Finanzprodukten einen hohen Stellenwert. Nach der Vermittlung von allgemeinen und versicherungswirtschaftlichen Grundkenntnissen in den ersten zwei Ausbildungsjahren folgt im dritten Jahr die Ausbildung in den speziellen Fachrichtungen Versicherung oder Finanzberatung.

Kaufleute für Versicherungen und Finanzen beraten und betreuen Privat- und Gewerbekunden in Fragen der Absicherung von Personen-, Sach- oder Vermögensrisiken, der Altersvorsorge und -absicherung sowie der Finanzierung von Immobilien und der Vermögensanlage. Die Branche legt zunehmend einen größeren Fokus auf Finanzprodukte wie private Immobilienfinanzierung, Altersvorsorge, Vermögensverwaltung und Kontoführung. Damit verknüpft dieser Beruf Versicherungs- und Bankgeschäfte, sodass der zukünftigen Entwicklung der Finanzdienstleistungsbranche in Richtung Allfinanz Rechnung getragen wird.

Weitere grundsätzliche Berufsinformationen finden Sie hier.

Detailinformationen zur Fachrichtung Versicherungen

Detailinformationen zur Fachrichtung Finanzberatung

Für weitere Informationen empfehlen wir Ihnen sich auf der Internetseite des BWV -Berufsbildungswerk der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. – umzusehen. Dort finden Sie zahlreiche Informationen wie z. B.

 

Auch die Internetseite der IHK Würzburg-Schweinfurt ist zu empfehlen. Dort finden Sie z. B. folgende Informationen:

Steuerfachangestellte/-r

Steuerfachangestellte sind qualifizierte Mitarbeiter des Rechnungswesens, des Steuer- und Wirtschaftsrechts und unterstützen den Steuerberater bei seinen breitgefächerten Dienstleistungen für Mandanten aus Industrie, Handel, Handwerk, sowie Freiberufler und Privatpersonen.

Steuerfachangestellte müssen Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge, Interesse an steuerlichen und rechtlichen Fragen und die Fähigkeit zu analytischem Denken haben. Sie sollten kontaktfreudig sein und zur ständigen Weiterbildung sowie zu einem serviceorientierten Umgang mit den Mandanten bereit sein.

Der Ausbildungsberuf Steuerfachangestellte/r ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre. Die Ausbildung kann bei Hochschul- oder Fachhochschulreife bzw. bei guten Leistungen auf 2 ½ Jahre verkürzt werden.

Die praktische Ausbildung erfolgt bei den Steuerberatern, Steuerbevollmächtigten, sowie bei Steuerberatungsgesellschaften und wird ergänzt durch den Besuch der Berufsschule.

Alle Auszubildende, deren Ausbildungsbetrieb in der Stadt bzw. im Landkreis Würzburg, im Landkreis Main-Spessart oder im Landkreis Kitzingen liegt, besuchen die Kfm. Berufsschule in Würzburg als zuständige Berufsschule.
Liegt der Betrieb außerhalb dieses „Sprengels“, so ist zum Besuch des KBBZ ein Gastschulantrag an der eigentlich zuständigen Berufsschule (Sprengelschule) zu stellen. Erst nach Genehmigung dieses Antrags durch beide Schulen und den Schulaufwandsträger ist der Besuch der Kfm. Berufsschule als Gastschule möglich.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Sozialversicherungsfachangestellte

Sozialversicherungsfachangestellte sind qualifizierte Fachleute in Fragen der Kranken-, Renten-, Unfall- bzw. Pflegeversicherung, die bei Trägern der gesetzlichen Sozialversicherung (Öffentlicher Dienst) beschäftigt sind.

Grundsätzlich beträgt die Ausbildungszeit drei Jahre, für hochschulzugangsberechtigte Auszubildende besteht u. U. die Möglichkeit einer Verkürzung.

Die schulische Ausbildung der Sozialversicherungsfachangestellten geschieht im Blockunterricht. Auszubildende, die bei einem unterfränkischen Sozialversicherungsträger beschäftigt sind, besuchen in jedem Schuljahr in der Regel für drei Blockzeiträume von ingesamt 12 Wochen Dauer das Berufsbildungszentrum in Würzburg.

Wesentliche Anforderungen an einen Sozialversicherungsfachangestellten sind u.a.
die Befähigung zum Umgang mit Menschen, sprachliches Ausdrucksvermögen, Teamfähigkeit,
Verantwortungsbewusstsein und die Fähigkeit, mit rechtlichen Normen (insbesondere dem
Sozialgesetzbuch) umgehen zu können.

Weitere Informationen

Dokumente des Fachbereichs

News aus den Fachbereichen

© Copyright - Klara-Oppenheimer-Schule