,

Leben spenden macht Schule 

Leben spenden macht Schule

Alle 16 Minuten erkrankt in Deutsch­land ein Mensch an Blut­krebs. Die einzige Über­le­bens­chance ist häufig nur die Über­tra­gung von gesunden Stamm­zellen. Leider gibt es aber bisher zu wenige Personen, die in der Deut­schen Knochen­mark­spen­der­datei regis­triert sind. Deshalb finden Betrof­fene häufig keinen passenden Stamm­zell­spender und Lebensretter.

Auch die Klara-Oppen­heimer-Schule möchte dazu beitragen, dass mehr Personen in der Deut­schen Knochen­mark­spen­der­datei regis­triert sind. Deshalb betei­ligen wir uns an dem Projekt “Leben spenden macht Schule” in Zusam­men­ar­beit mit der Deut­schen Knochen­mark­spen­der­datei, das unter der Schirm­herr­schaft von Staats­s­mi­nister für Unter­richt und Kultus, Herrn Dr. Spaenle, ins Leben gerufen wurde.

Alle Schü­le­rinnen und Schüler, die bereits 17 Jahre alt sind, können sich in der Deut­sche Knochen­mark­spen­der­datei regis­trieren lassen, um dann ab dem 18. Geburtstag als poten­zi­elle Spender für Pati­enten mit Blut­krebs zur Verfü­gung zu stehen.

Nachdem die Schüler zuvor im Ethik- und Reli­gi­ons­un­ter­richt über das Thema Knochen­mark­spende infor­miert wurden, haben in der Projekt­woche vom 2. Juni 2014 bis zum 6. Juni 2014 alle inter­es­sierten Schü­le­rinnen und Schüler die Möglich­keit sich während ihres Schul­tages in der jewei­ligen Reli­gions- bzw. Ethik­un­ter­richts­stunde typi­sieren zu lassen. Die Typi­sie­rung wird an der Klara-Oppen­heimer-Schule mit einem Watte­stäb­chen und nicht per Blut­anahme vorgenommen.

Auch die SMV unter­stützt das Projekt in beiden Häusern während der Mittags­pausen (von Montag bis Donnerstag) mit dem Verkauf von frisch geba­ckenem Kuchen, zu Gunsten dieses Projektes.

Nähere Infor­ma­tionen zur Stamm­zell­spende finden Sie hier.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar