Meister(in) Haus­wirt­schaft

Berufs­be­schrei­bung

Der/die Meister(in) der Haus­wirt­schaft ist eine unter­neh­me­risch denkende und handelnde Fach- und Führungs­kraft in haus­wirt­schaft­li­chen Betrieben mit unter­schied­li­chen Struk­turen wie haus­wirt­schaft­li­chen Teil­be­rei­chen von Groß­be­trieben oder in Haus­halten auch land­wirt­schaft­li­cher Unter­nehmen bis hin zur Selb­stän­dig­keit in eigenen Dienst­leis­tungs­un­ter­nehmen.

Es werden von der Meisterin/dem Meister umfas­sende Kennt­nisse, Fertig­keiten und Erfah­rungen in der Haus­wirt­schaft erwartet. Sie soll diese Fähig­keiten perso­nen­ori­en­tiert, wirt­schaft­lich und nach­haltig einbringen.

Unseren Infoflyer können Sie hier abrufen.

Weitere Infor­ma­tionen finden Sie hier.

Mögliche Tätig­keits­be­reiche

  • Einrich­tungen für Senioren, Kinder, Jugend­liche und Menschen mit Beeinträchtigung/Handicap
  • Kranken‑, Reha- und Erho­lungs­ein­rich­tungen
  • Sozi­al­sta­tionen, Dienst­leis­tungs­zen­tren
  • Tagungs­häuser und Jugend­her­bergen
  • Hotels und Restau­rants
  • Selbstständigkeit/Unternehmensgründung
  • Dozen­ten­tä­tig­keit
  • Verbands­ar­beit

Dauer der Ausbil­dung

Die Dauer der Ausbil­dung beträgt 2–3 Jahre, berufs­be­glei­tend einen Tag in der Woche.

Doku­mente des Fach­be­reichs

News aus dem Fach­be­reich