Berufs­fach­schu­le für Ernäh­rung und Ver­sor­gung

Hauswirtschafter(in)/Assistent(in) für Ernäh­rung und Ver­sor­gung (Berufs­fach­schu­le für Ernäh­rung und Ver­sor­gung)

Staat­lich geprüf­te Assis­ten­tin für Ernäh­rung und Versorgung/Staatlich geprüf­te Haus­wirt­schaf­te­rin

Die Aus­bil­dung zum/zur „Staat­lich geprüf­ten Assistent(inn)en für Ernäh­rung und Ver­sor­gung dau­ert grund­sätz­lich drei Jah­re. Mit mitt­le­ren Schul­ab­schluss kann die Aus­bil­dung auf zwei Jah­re ver­kürzt wer­den.

Nach dem zwei­ten Aus­bil­dungs­jahr (11. Klas­se) fin­det eine Zwi­schen­prü­fung statt, mit der man die Berufs­be­zeich­nung “Staat­lich geprüf­te® Helfer(in) für Ernäh­rung und Ver­sor­gung” erwirbt. Bei ent­spre­chen­dem Noten­durch­schnitt  kann man den mitt­le­ren Schul­ab­schluss erlan­gen.

Am Ende des drit­ten Aus­bil­dungs­jah­res fin­det eine staat­li­che Abschluss­prü­fung statt. Hat man die­se bestan­den und im zwei­ten und drit­ten Aus­bil­dungs­jahr bestimm­te Unter­richts­bau­stei­ne besucht sowie die dazu gehö­ren­den Prak­ti­ka absol­viert, darf man die Berufs­be­zeich­nun­gen „Staat­lich geprüf­te Assistent(in) für Ernäh­rung und Ver­sor­gung” sowie “Staat­lich geprüf­te® Hauswirtschafter(in)“ tra­gen.

Der Abschluss in die­sem Aus­bil­dungs­be­ruf befä­higt die Absol­ven­ten zur ver­ant­wort­li­chen Mit­ar­beit im Bereich Ernäh­rung und Ver­sor­gung z. B. in Tagungs­häu­sern, Senio­ren­zen­tren, Kli­ni­ken und Hotels und zur selb­stän­di­gen Füh­rung eines Fami­li­en­haus­hal­tes.

Außer­dem berech­tigt der Berufs­ab­schluss zur Wei­ter­bil­dung zum „Staat­lich geprüf­ten Betriebswirt(in) für Ernäh­rungs- und Ver­sor­gungs­ma­nage­ment sowie zur Fort­bil­dung zur Meis­te­rin der Haus­wirt­schaft.

Dar­über hin­aus  ist  über das Staats­in­sti­tut die Aus­bil­dung zum Fach­leh­rer für Ernäh­rung und Gestal­ten an all­ge­mein­bil­den­den Schu­len oder über die Fach­aka­de­mie für Ernäh­rungs- und Ver­sor­gungs­ma­nage­ment und das Staats­in­sti­tut die Aus­bil­dung zum Fach­leh­rer für Ernäh­rung und Ver­sor­gung an beruf­li­chen Schu­len mög­lich.

Stun­den­ta­fel

Stun­den­ta­fel

Pflicht­fä­cher 3‑jährige Aus­bil­dung 2‑jährige Aus­bil­dung
Jahr­gangs­stu­fe 10 11 12 11 12
Reli­gi­ons­leh­re 1 1 1 1 1
Deutsch und Kom­mu­ni­ka­ti­on 2 2 2 2 2
Sozi­al­kun­de 2 1 1 1 1
Sport 2 1 - 1 -
Ernäh­rung 3 3 2 3 2
Haus­halts­tech­no­lo­gie 1 1 1 1 1
Betriebs­wirt­schaft 2 2 2 2 2
Erzie­hung und Betreu­ung 1 1 2 1 2
Eng­lisch 2 - - - -
Spei­sen­zu­be­rei­tung und Ser­vice 13 6 6 10 6
Raum- und Tex­til­pfle­ge 2 2 3 2 3
Tex­ti­les Gestal­tung 2 3 2 3 2
Gestal­ten von Räu­men 2 2 3 2 3
Wahl­pflicht­fä­cher
Groß­haus­halt
Pro­jekt­ori­en­tier­tes Arbei­ten
Fach­pra­xis Ernäh­rung und Ver­sor­gung - 8 8 8 8
Prak­ti­kums­wo­chen 2 2 2 2 2

Anmel­dung

Anmel­dung

Uhr­zeit:
Mon­tag – Frei­tag                    08:00 – 11:30 Uhr
Mon­tag – Don­ners­tag             13:00 – 15:30 Uhr

Bera­tung
nach tele­fo­ni­scher Ver­ein­ba­rung
(0931/7908–300 bzw. 0931/7908–304)

Benö­tig­te Unter­la­gen:
– Lebens­lauf
– Licht­bild
– Zwi­schen­zeug­nis der Mittelschule/Realschule bzw. letz­tes Schul­zeug­nis
– Abschluss­zeug­nis sofort nach Erhalt
– Berufs­klei­dung

Ein­gangs­vor­aus­set­zun­gen:
– 3‑jährige Aus­bil­dungs­dau­er: erfüll­te Voll­zeit­schul­pflicht
– 2‑jährige Dau­er: mitt­le­rer Schul­ab­schluss

News aus der Berufs­fach­schu­le