Berufs­schul­beirat

Der Berufs­schul­beirat führt Spen­den­ak­tionen bei den Ausbil­dungs­be­trieben und Eltern durch, mit deren Aufkommen das Schul­leben für unsere Schü­le­rinnen und Schüler an unserer Schule nach­haltig geför­dert wird. Folgende Maßnahmen wurden in den letzten Monaten geför­dert:

Aktionen 

- Raum­be­grü­nung der Eingangs­halle unserer Schule
— Bücher­ge­schenke für beste Prüfungs­ab­sol­venten
— Co-Finan­zie­rung der Klima­an­lage im Medi­en­saal
— Schul­part­ner­schaft mit der Stadt Caen
— LCD-Projektor-Ausstat­tung
— Holz­sitz­bank im Innenhof

Gesetz­liche Grund­lage

Nach Art. 70 Baye­ri­sches Erzie­hungs- und Unter­richts­we­sen­ge­setz (BayEUG) ist an jeder Berufs­schule ein Berufs­schul­beirat zu bilden.

Der Berufschul­beirat hat die Aufgabe, die Bezie­hungen zwischen Schule, Schü­lern, Erzie­hungs­be­rech­tigten, Ausbil­dungs­be­trieb, Arbeits­welt und Wirt­schaft zu fördern.

Insbe­son­dere berät der Berufs­schul­beirat Fragen, die Schüler, Eltern und Lehr­kräfte gemeinsam betreffen und gibt Empfeh­lungen ab. Dem Berufs­schul­beirat ist insbe­son­dere Gele­gen­heit zu einer vorhe­rigen Stel­lung­nahme zu geben zu wesent­li­chen Fragen der Schul­or­ga­ni­sa­tion, zu Baumaß­nahmen im Bereich der Schule, zum Erlass von Verhal­tens­re­geln (z. B. Haus­ord­nung), zur Fest­le­gung der Pausen­ord­nung und ‑verpfle­gung und zu Grund­sätzen der Schul­so­zi­al­ar­beit.

Die Amts­zeit des Berufs­schul­bei­rates beträgt 2 Jahre. Er tritt nach Bedarf, mindes­tens jedoch einmal im Jahr, zusammen. Die Mitglied­schaft ist ehren­amt­lich.