Aus­bil­dungs­be­ru­fe — VERKEHR

Auto­mo­bil­kauf­man­n/-frau

Die­ser moder­ne, staat­lich aner­kann­te Aus­bil­dungs­be­ruf exis­tiert seit 1998. Seit die­sem Zeit­punkt steht für das Kraft­fahr­zeug­ge­wer­be eine kauf­män­ni­sche Aus­bil­dungs­ord­nung zur Ver­fü­gung, die sich aus­schließ­lich an den orga­ni­sa­to­ri­schen, infor­ma­ti­ons­tech­ni­schen, ser­vice­tech­ni­schen und betriebs­wirt­schaft­li­chen  Anfor­de­run­gen des Kraft­fahr­zeug­han­dels ori­en­tiert.

Tou­ris­mus­kauf­man­n/-frau

Die klas­si­sche Aus­bil­dung zum Rei­se­ver­kehrs­kauf­man­n/- frau wur­de 2011 novel­liert, d.h. das Berufs­bild wur­de aktua­li­siert und den gegen­wär­ti­gen und zukünf­ti­gen Bedürf­nis­sen der Tou­ris­mus­bran­che ange­passt. Ergeb­nis ist der Tou­ris­mus­kauf­man­n/-frau (Kaufmann/ ‑frau für Pri­vat- und Geschäfts­rei­sen). Der Tou­ris­mus­kauf­mann besitzt gegen­über der vor­an­ge­gan­ge­nen Genera­ti­on der Reis­ver­kehrs­kauf­leu­te erwei­ter­te Kom­pe­ten­zen, wel­che das Berufs­bild stär­ken und die Tou­ris­mus­bran­che als tra­gen­de Bran­che des Dienst­leis­tungs­sek­tors für die Zukunft rüs­ten.

Kauf­leu­te für Spe­di­ti­on und Logis­tik­dienst­leis­tung

Kauf­leu­te für Spe­di­ti­on und Logis­tik­dienst­leis­tung sind Kauf­leu­te des natio­na­len und inter­na­tio­na­len Güter­ver­kehrs. Sie orga­ni­sie­ren den Waren­trans­port per Lkw, Bahn, Bin­nen­schiff, See­schiff oder Flug­zeug und ken­nen des­halb fast jeden Punkt auf der Land­kar­te. Sie sind die Logis­tik­ex­per­ten für Beför­de­rung, Lage­rung und Aus­lie­fe­rung von Ladun­gen.

Es ist ein welt­of­fe­ner, fas­zi­nie­ren­der kauf­män­ni­scher Beruf.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: Berufs­in­for­ma­tio­nen der Bun­des­agen­tur für Arbeit sowie LBS — Lan­des­ver­band Baye­ri­scher Spe­di­teu­re e. V.

Der Lehr­plan ist hier abruf­bar.

Fach­kräf­te für Kurier‑, Express- und Post­dienst­leis­tun­gen

Fach­kräf­te für Kurier‑, Express- und Post­dienst­leis­tun­gen sind in Unter­neh­men tätig, die den Trans­port klein­tei­li­ger und zeit­kri­ti­scher Sen­dun­gen und sons­ti­ge logis­ti­sche Dienst­leis­tun­gen pla­nen, orga­ni­sie­ren, steu­ern, über­wa­chen und abwi­ckeln.

Zur Aus­übung ihres Beru­fes sit­zen sie jedoch nicht am Schreib­tisch, son­dern lie­fern täg­lich Brie­fe, Päck­chen, Pake­te, Express- und Kurier­sen­dun­gen an die Emp­fän­ger aus.

Fach­kräf­te für Kurier‑, Express- und Post­dienst­lies­tun­gen  sind Dienst­leis­ter für die letz­te Mei­le. Ihre Tätig­keits­be­rei­che lie­gen vor­nehm­lich in den ope­ra­ti­ven Berei­chen. Auf­trags­an­nah­me, Sor­tie­rung, die Aus­lie­fe­rung von der Zustel­lungs­vor­be­rei­tung über die Zustel­lung bis hin zur Nach­be­ar­bei­tung der Sen­dun­gen ste­hen im Mit­tel­punkt. Als Dienst­leis­ter im direk­ten Kun­den­kon­takt sind aber auch kom­mu­ni­ka­ti­ve Tätig­kei­ten gefragt. Nicht allein die ord­nungs­ge­mä­ße Aus­lie­fe­rung von Sen­dun­gen ist Maß­stab und Qua­li­täts­kri­te­ri­um ihrer Leis­tung, son­dern eben­so das situa­ti­ons­ge­rech­te Kun­den­ge­spräch als wich­ti­ges Instru­ment zur Pfle­ge und Gewin­nung von Kun­den.

Der Aus­bil­dungs­be­ruf ist ein staat­lich aner­kann­ter Aus­bil­dungs­be­ruf. Die Aus­bil­dungs­dau­er beträgt zwei Jah­re.

Doku­men­te des Fach­be­reichs

News aus dem Fach­be­reich