Sporttag der Klara-Oppen­heimer-Schule 2014

Sporttag der Klara-Oppen­heimer-Schule 2014

Der Wetter­be­richt war diesmal schlechter als das Wetter selbst. So nutzten die Schü­le­rinnen und Schüler am vorletzten Tag des Schul­jahres die Ange­bote auf der Spiel­wiese in der Feggrube bei heiterem Himmel. Auf dem Fußball­feld fanden sich schnell klas­sen­über­grei­fende Mann­schaften zusammen, die sich sehens­werte Spiele lieferten. Bei der Slack­line probierten Schüler ihr Gleich­ge­wicht zu halten und beim Jogging gab es einige, die die Strecke gleich zweimal mitge­laufen sind. Herr Döllinger und Herr Immen­dörfer gaben fach­kun­dige Tipps unter dem Street-Basketball-Korb.

Gut genutzt wurden aber auch die Ange­bote in der sOliver-Arena. Das Volley­ball­feld war den gesamten Vormittag belegt. Starken Andrang gab es beim Tisch­tennis und beim Badminton. Ehrgeizig versuchten Schüler immer wieder ihren Klas­sen­lehrer zu besiegen, was bei aller sport­li­chen Leis­tung nicht jedem gelang, im Erfolgs­fall aber umso größere Freude bereitete.

Publi­kums­renner waren die Übungs­ein­heiten beim Zumba. Hier drängten vor allem die Schü­le­rinnen in die Gymnas­tik­halle, um an den jeweils 45 Minuten langen Tanz­ein­heiten unter profes­sio­neller Anlei­tung teilzunehmen.

Eine unge­wöhn­liche Station war das eigens aufge­baute Trom­mel­studio in einem der Klas­sen­zimmer. Nicht wenige Schüler erfreuten sich an der Idee, gemein­samen rhyth­misch zu trom­meln. Ziel war es, zunächst auf unter­schied­li­chen Percus­sions-Instru­menten seinen eigenen Rhythmus zu suchen, diesen dann der Gruppe anzu­passen und zu einer einheit­li­chen Schwin­gung zu finden.

Insge­samt hatten wir – die Schü­le­rinnen und Schüler, sowie die Lehrer — einen bewe­gungs­rei­chen, fröh­li­chen Vormitttag.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar