,

Team­bil­dung am Schwanberg

Ausflug der neuen Laborratten

Bereits im ersten Schul­halb­jahr trafen sich zwei 10. Klassen im Beruf Chemie- und Biola­bo­rant zu einem Wandertag der beson­deren Art:

Mit dem Zug ging es Rich­tung Kitzingen und von dort mit dem Bus weiter zum Fuße des Schwan­bergs. Bereits beim Anblick des beschwer­li­chen Weges verlangte der ein oder andere nach einer Atem­maske. Nichts desto trotz musste alle nach oben…

Auf dem Berg ange­kommen, wartete bereits ein Team­builder, der mit den beiden Klassen verschie­dene  grup­pen­dy­a­mi­sche Aktionen zu den Themen Vertrauen und Kommu­ni­ka­tion machte. So mussten die Schüler beispiel­weise neben verschie­denen Kommu­ni­ka­ti­ons­spielen in einem Hoch­seil­garten ein myste­riöses und hoch­ge­fähr­li­ches Element (Bauklotz) von A nach B beför­dern. Hierbei musste jeder einzelne einmal über die verschie­denen Seil­kon­struk­tionen balan­cieren, was bei einer Höhe von einem Meter auf den ersten Blick kinder­leicht aussah. Jedoch stellte sich sehr bald heraus, dass dies ohne Team­ar­beit schwer möglich war. Bei einem anderen Spiel mussten alle Team­mit­glieder einer Gruppe mit Geschick und Taktik durch die unter­schied­lich großen Öffnungen eines Spin­nen­netzes krab­beln oder durch­ge­hoben werden. Das Netz durfte jedoch auf keinen Fall berührt werden.

Am Ende waren sich alle einig, dass der Team­fort­bil­dungstag ein voller Erfolg war und zum Klas­sen­zu­sam­men­halt beigetragen hat.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar