,

Studenten an der Klara-Oppenheimer-Schule

Ein Prak­tikum kann viele Gründe haben…

Immer wieder ermög­li­chen wir an der Klara-Oppen­heimer-Schule Studenten verschie­dener Fach­rich­tungen mehr­wö­chige Prak­tika an unserer Schule. Dabei hospi­tieren die Studenten im Unte­richt der Kollegen und achten- anders als während ihrer eigenen Schul­zeit — weniger auf Inhalt als auf Unter­richts­me­thoden und Lehrer-Schüler-Inter­ak­tiivität. Häufig über­nehmen sie auch eine Unte­richts­se­quenz und machen so erste Unter­richts­er­fah­rungen als Lehrer.

Die Gründe für ein Schul­prak­tikum sind viel­fältig. Häufig schreiben die Univer­si­täten ange­henden Lehr­kräften Schul­prak­tika vor. Diese sollen dem Kennen­lernen einer Schulart dienen (Orien­tie­rungs­prak­tikum) oder sind im Rahmen des Master­stu­diums vorgeschrieben.

Derzeit schnup­pern sechs Studenten an der Klara-Oppen­heimer-Schule Schul­luft. Im Rahmen ihres Master­stu­di­en­gangs nehmen zwei davon den Fach­be­reich Reli­gion unter die Lupe, zwei weitere inspi­zieren die wirt­chaft­li­chen Fach­be­reiche. Darüber hinaus findet sich ein Bache­lor­stu­dent an seiner ehema­ligen Berufs­schule wieder, um nun Berufs­schule von der Lehrer­seite kennen zu lernen. Der letzte schließ­lich schaut den Kollegen im Fach­be­reich Chemie im Rahmen eines Orien­tie­rungs­prak­ti­kums über die Schulter.

Nähere Infor­ma­tionen zum Thema Schul­prak­tikum an der Klara-Oppen­heimer-Schule fnden Sie hier.

Ansprech­partner
A. Büttner, StRin
Stet­tiner Str. 1
97072 Würzburg
Tel. 0931/ 7908 100

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar