Klara-Oppen­heimer-Schule ist beim Schul­ra­deln ganz vorne mit dabei

Mit dem Fahrrad einmal nach Dubai und zurück­fahren? Im über­tra­genen Sinn haben das die Radler der Klara-Oppen­heimer-Schule geschafft – und zwar im Rahmen des Stadt­radel-Wett­be­werbs, an dem Kommunen aus ganz Deutsch­land teilnehmen.

So konnten die Teil­neh­menden der Klara-Oppen­heimer-Schule vom 19.09. bis 09.10.2020 insge­samt 12 329 km an Fahr­rad­ki­lo­me­tern sammeln und landet damit im Würz­burger Gesamt­ran­king auf dem fünften Platz – eine deut­liche Stei­ge­rung im Vergleich zu den letzten Jahren. Wird nur das “Schul­ra­deln” betrachtet, also der Unter­wett­be­werb der Würz­burger Schulen, so wurde sogar der dritte Platz erreicht – und damit auch gezeigt, dass Berufs­schulen vorne mitra­deln können.

Im Rahmen des Wett­be­werbs gab es diverse Aktionen: An der “Dankbar” gab es für die morgend­li­chen Radle­rinnen täglich eine Bio-Apfel­saft­schorle und einen Fair-Trade-Riegel geschenkt. Über die Akti­ons­zeit hinaus bleibt der neu einge­rich­tete Notfall-Koffer mit Flick­zeug und Pumpe erhalten, welcher bei Bedarf jeder­zeit ausge­liehen werden kann.

Die Unter­stüt­zung des Förder­ver­eins ermög­lichte außerdem die Vergabe von Mensa­gut­scheinen für drei Klassen, welche als Zeichen der Aner­ken­nung von der Schul­lei­tung noch persön­lich über­reicht werden: Der 11BM5 für die meisten Kilo­meter (ca. 1 700 Kilo­meter), der Klasse 12VF2 für die größten Einzel­ki­lo­meter (642 km) und der Klasse 12VW2 für die meisten Radelnden. Auch für die Lehr­kraft mit den meisten Kilo­me­tern (beein­dru­ckende 1 000 Kilo­meter) gab es einen goldenen Radel-Flaschen­öffner, damit das dazu­ge­hö­rige Radler nicht verschlossen bleiben muss.

Die Preise sollen aber nicht darüber hinweg­täu­schen, dass auch in den anderen Klassen tolle Ergeb­nisse erzielt wurden. Jeder gefah­rene Kilo­meter ist ein Gewinn und so reichte das Spek­trum der gefah­renen Kilo­meter von 15 bis zu 1 000 km. Unab­hängig davon formten sich die Radelnden unserer Schule zu einer Gemein­schaft, die sicher­lich auch in den nächsten Jahren beim Stadt­ra­del­wett­be­werb präsent sein wird.

Gewinner sind also ohnehin alle: Die persön­liche Fitness, die Klas­sen­ge­mein­schaft, die Klara-Oppen­heimer-Schule und natür­lich auch die Umwelt! Im Vergleich zu einem mittel­alten Pkw wurden so ca. 2 Tonnen CO2 einge­spart. Eine Buche müsste stolze 160 Jahre wachsen, um diesen Wert aufzunehmen.

An dieser Stelle möchten wir uns herz­lich bei allen Radelnden und Helfenden bedanken!


Ansprech­partner
Chris­toph Zobel und Gerhard Stitz
zobel@klara-oppenheimer-schule.de
stitz@klara-oppenheimer-schule.de
Tel. 0931–7908 182