Schul­ab­schluss­feiern — diesen Sommer trotz Pandemie!

Zur Freude der gesamten Schul­fa­milie konnten wir in diesem Schul­jahr trotz Corona unsere Absolvent*innen nach einem Jahr Pause wieder persön­lich verab­schieden. Trotz aller Einschrän­kungen war es uns ein großes Anliegen den knapp 1.000 Absolvent*innen zu ihrem Berufs­ab­schluss zu gratu­lieren und ihre Leis­tungen zu würdigen. In diesem beson­deren Jahr der Pandemie sind ihre erzielten Ergeb­nisse umso bemerkenswerter

Die Feiern selbst fanden aller­dings in ganz anderer Form als gewohnt statt:

  • die Absolvent*innen der verschie­denen Abtei­lungen wurden gestaf­felt über drei Tage hinweg verabschiedet
  • die Teil­neh­mer­zahl war begrenzt, so dass die Absolvent*innen keine Gäste mitbringen konnten
  • alle mussten Maske tragen und Hände desinfizieren
  • Stühle waren im Abstand von zwei Metern gestellt
  • Künstler*innen konnten nicht wie gewohnt live auftreten, sondern wurden eingespielt
  • das Gruß­wort der Schul­re­fe­rentin und Bürger­meis­terin wurde als Video übertragen
  • und auch das tradi­tio­nelle Fest im Brun­nenhof der Schule musste wegen Covid19 entfallen

Ein wenig Norma­lität gab es aber trotzdem:

  • Wir freuen uns wie in jedem Jahr über heraus­ra­gende Leistungen:
    22% der Absolvent*innen erzielten in ihrem Abschluss­zeugnis einen Abschluss von 1,5 oder besser und 22 Personen gelang ein Traum­er­durch­schnitt von 1,0!
    Mehr als 200 Absolvent*innen freuten sich über die Verlei­hung des Mitt­leren Bildungs­ab­schlusses zusätz­lich zu ihrem Berufs­ab­schluss und zwei legten die Ergän­zungs­prü­fung zur Fach­hoch­schul­reife erfolg­reich ab.
  • Während einer der insge­samt 12 Feiern konnten wir außerdem wie vor der Pandemie Spen­den­gelder für das Projekt Pathardi über­geben, in diesem Jahr kamen 2.222,22€ zusammen. Unsere Auszu­bil­denden im Beruf Medi­en­kauf­leute hatten bei Schüler*innen und Lehr­kräften gesammlt, als sie ihre Schü­ler­zei­tung eigen­leben an die Klassen verteilten.

Unser herz­li­cher Dank gilt an dieser Stelle Frau Judith Jörg, unserer Schul­re­fe­rentin und Dritten stän­digen Bürger­meis­terin der Stadft Würz­burg für ihr Grußs­wort, das sie uns als mp4-Datei zur Verfü­gung gestellt hat sowie an Kenia Pawlik, die selbst einmal Schü­lerin an unserer Schule war und uns bereit­willig zwei Musik­stücke einge­spielt hat, die wir an unseren Feiern nutzen konnten.

Wir wünschen allen Absolvent*innen alles Gute für ihre beruf­liche und private Zukunft!